Italien

Sardinien

Eine Insel, ein Traum. An Sardinien denke ich oft zurück und werde sie garantiert wieder besuchen. Von München aus ist es wirklich ein Katzensprung. Meinen Urlaub verbrachte ich an der Costa Smeralda *Smaragdküste* (Nordosten). Was soll ich sagen, es war traumhaft. Türkisblaues Wasser, traumhafte Strände, tolles Wetter & nette Leute. Perfekt….. 😉 Man muss dazu sagen, dass Sardinien nicht unbedingt günstig ist. Mit etwas Glück und natürlich außerhalb der Ferienzeit kann man aber eine günstige Unterkunft finden.

Die Hauptstadt von Sardinien ist Cagliari. Cagliari liegt im Süden der Insel und hat eine wunderschöne Altstadt.

Beliebt ist die Insel auch bei der High Society. In der Hafenstadt Porto Cervo liegen die Yachten und mit etwas Glück kann man auch den einen oder anderen Promi sehen, falls man dies möchte.

Hier habe ich vermutlich auch meinen teuersten Eisbecher gegessen. Naja, Eisbecherchen. Kann man, muss man aber nicht …..

 

Nun aber zurück zum interessanten Teil. Die Insel La Maddalena sollte man sich unbedingt anschauen. Ausgangspunkt ist Palau, eine Stadt im Norden Sardiniens. Von dort aus nahmen wir die Fähre und fuhren ca. 20 Minuten zur Insel. Auf der Strada Panoramica, einer Panoramastraße, kann man dann die Insel erkunden. Überall sind kleine Buchten die zum Verweilen einladen. Die Felsen sind von Kräutern, Myrte und Lorbeer bewachsen.


Ein weiterer Höhepunkt ist der Besuch der Grotta del Bue Marino. Die Grotte ist ein Höhlensystem in der Provinz Nuoro. Man erreicht die Grotte (Südzweig) mit dem Boot (von Cala Gonone) oder zu Fuß (Nordzweig).