Alle Artikel mit dem Schlagwort: Reisen

Casperia

Casperia ist eine kleine Gemeinde in der Provinz Rieti. Sie befindet sich in der Region Latium und ist ca. 60 km von Rom entfernt. Casperia liegt in den Sabiner Bergen. Der Ort erfüllt alle Vorstellungen eines kleinen, italienischen Dorfes. Die Häuser sind pastellfarben und es gibt schmale Gassen mit vielen Treppen. Ein netter Ausflug wenn man in dieser Region Urlaub macht.

Rom „Die ewige Stadt“

Rom, die Ewige Stadt, ist ein Touristenmagnet sondergleichen. Etwa 3 Millionen Einwohner (Stadtgebiet) leben in der größten Stadt Italiens. Rom liegt in der Region Latium und innerhalb dieser schönen Stadt hat der Vatikan seinen Sitz. Die Stadt ist reicht an Bauten und Museen wie z.B. die spanische Treppe & das Colosseum. Treppe zur Santa Maria in Aracoeli Die sogenannten „Nasoni“ sind in der ganzen Stadt verstreut. Sie sind ein Segen im Hochsommer und laufen Tag und Nacht. Es gibt ca. 2500 Stück davon. Der Tiber fließt durch Rom und ist der drittlängste Fluss in Italien. Das Pantheon Blick zum Petersdom Monumento Nazionale a Vittorio Emanuele II – Nationaldenkmal für Viktor Emanuel II Piazza Navona in Arbeit….

Can Picafort

Im Jahr 2007 besuchte ich zum ersten Mal die wunderschöne Baleareninsel Mallorca. Mein damaliges Reiseziel war der ehemalige Fischerort Can Picafort im Nordosten der Insel. Can Picafort liegt in der Bucht von Alcúdia und ist ein typischer Ferienort, welcher natürlich in der Hauptsaison recht voll ist.   Einen schönen Spaziergang, von Can Picafort, kann man zu einem oberirdischen Gräberfeld machen. (Nekropole von Son Real) Dieses befindet sich in der Gemeinde Santa Margalida. Ich empfehle hier den Weg direkt am Strand entlang. Trinken und Sonnenschutz nicht vergessen! in Arbeit…   Reisebericht: Mallorca – Ses Illetas

Sardinien

Eine Insel, ein Traum. An Sardinien denke ich oft zurück und werde sie garantiert wieder besuchen. Von München aus ist es wirklich ein Katzensprung. Meinen Urlaub verbrachte ich an der Costa Smeralda *Smaragdküste* (Nordosten). Was soll ich sagen, es war traumhaft. Türkisblaues Wasser, traumhafte Strände, tolles Wetter & nette Leute. Perfekt….. 😉 Man muss dazu sagen, dass Sardinien nicht unbedingt günstig ist. Mit etwas Glück und natürlich außerhalb der Ferienzeit kann man aber eine günstige Unterkunft finden. Die Hauptstadt von Sardinien ist Cagliari. Cagliari liegt im Süden der Insel und hat eine wunderschöne Altstadt. Beliebt ist die Insel auch bei der High Society. In der Hafenstadt Porto Cervo liegen die Yachten und mit etwas Glück kann man auch den einen oder anderen Promi sehen, falls man dies möchte. Hier habe ich vermutlich auch meinen teuersten Eisbecher gegessen. Naja, Eisbecherchen. Kann man, muss man aber nicht …..   Nun aber zurück zum interessanten Teil. Die Insel La Maddalena sollte man sich unbedingt anschauen. Ausgangspunkt ist Palau, eine Stadt im Norden Sardiniens. Von dort aus nahmen wir …

Ses Illetes

Mallorca hat mich so fasziniert, das ich noch einmal die Insel besuchte. Diesmal war ich im Südwesten der Insel. Die Ortschaft Ses Illetas, nur ca. 10 km unweit der Hauptstadt Palma de Mallorca, war mein Reiseziel. Der Ort liegt wunderschön an der felsigen Küste und ist vom Massentourismus verschont geblieben. Ses Illetas eignet sich als Ausgangspunkt zur Entdeckung des Südwestens und der Bergregionen. Jedoch sind die Preise relativ hoch, da besonders betuchtere Gäste den Urlaub hier verbringen. Natürlich sollte man sich unbedingt ein Auto mieten um die Insel und ihre kleinen Geheimnisse erkunden zu können. Ganz in der Nähe liegt der bekannte Ort Magaluf. Der Ort ist für die Feierwütigen ein Eldorado. Dieser sei hier an dieser Stelle nur kurz erwähnt, da er für mich nicht interessant war. Ein schönes Ausflugsziel ist Port Andratx. Port Andratx hat einen wunderschönen Hafen, ist umgeben von Bergen und hat eine tolle Lage am Meer. Auch die vielseitigen Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants sind für Urlauber ideal. Leider sind meine restlichen Fotos a.d. Urlaub verloren gegangen… Mir bleiben nur die folgenden …

Berlin

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin…. Unsere schöne Hauptstadt besuche ich immer wieder gern. Es gibt ja auch eine Menge anzuschauen und die Berliner Schnauze und Mentalität mag ich einfach. Zum Glück ist die Zeit der Mauer vorbei, die Berlin (nicht nur Berlin!) durchkreuzte. Es gab Ost- & Westberlin. Gebaut wurde die Mauer 1961 und Gefallen ist sie zum Glück 1989. Heute kann man sich wieder frei bewegen und das ist gut so. Ich werde jetzt nicht die ganze Geschichte hier aufschreiben wie es z.B. zur Gründung der DDR kam, die Stasi oder aber die Wiedervereinigung. Dies alles  kann man woanders nachlesen. Es gibt viele Internetseiten oder aber Bücher. Reste der Berliner Mauer sind noch vorhanden. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten zählen das Brandenburger Tor, der Tiergarten, dass Schloss Charlottenburg, Schloss Bellevue, der Reichstag, Fernsehturm, Siegessäule und vieles mehr. Da die Spree mitten durch Berlin fließt, sollte man unbedingt eine Bootstour machen. Man kommt an vielen Sehenswürdigkeiten vorbei u.a. auch am Bundeskanzleramt. Vielen ist sicherlich auch die Weltzeituhr am Alexanderplatz bekannt. Es gibt noch so viel zu …

Menorca

Menorca, die kleine Schwester der Baleareninsel Mallorca war 2009 mein Urlaubsziel. Die Hauptstadt ist Maó und die Amtssprache ist Spanisch und Katalanisch. Die Insel bietet, wie auch Mallorca, für jeden etwas. Ob wandern, Sport oder einfach der typische Badeurlaub, jeder kommt auf seine Kosten. Um die Insel zu erkunden sollte man nicht im Juli und August die Insel besuchen. Dann kann es richtig heiß werden. Mit einem Mietauto habe ich die Baleareninsel erkundet. Ein Ziel war der Ort Binibeca de Menorca (die weiße Stadt). Diese wurde 1972 von einem spanischen Architekten entwickelt und ist ein beliebter Urlaubsort. Ein weiteres Ausflugsziel war Cala Morel, dieser Ort liegt im Nordwesten der Insel und ist 8 km von Ciutadella entfernt. Außerhalt des Ortes, findet man ein prähistorisches, von Menschen geschaffenes Höhlensystem. Dieses ist für alle frei zugänglich. Es gibt natürlich noch eine Menge Ausflugsziele. Erwähnenswert sind die schönen Buchten und Strände die sich im Süden der Insel befinden. Einer der schönsten ist Cala Galdana. Fazit: Kleine, aber schöne Insel. Sie hat für alle Urlaubstypen was zu bieten.

Kreta

Kreta …. Sonne, Raki & Tsatsiki. Wenn ich an Kreta zurück denke, fallen mir immer die schönen familienbetriebenen Tavernen ein. Gegessen wird sehr spät und lange, ganz nach meinem Geschmack. 😉 Es gab, wie den meisten ja aus Deutschland bekannt, auch Gyros und Souvlaki. Ich habe aber lieber frischen Fisch & die typischen Vorspeisen, wie Oliven, Brot & Tsatsiki oder aber Blätterteigtaschen gegessen. Ist ja auch gesünder. Auf Kreta herrscht ein beständiges Mittelmeerklima. Im Sommer kann es mitunter sehr heiß werden. Die Insel ist wunderschön und es gibt viel zu entdecken. Am besten man mietet sich ein Auto, dies mache ich übrigens immer von Deutschland aus. Auf jeden Fall solltet ihr die Bucht von Balos besuchen. Die Bucht liegt an der Westküste und befindet sich an der Halbinsel Gramvousa. Die dortige Lagune gehört zu einer der Hauptsehenswürdigkeiten Kretas. Natürlich ist es hier zur Hauptsaison recht voll. Der Strand erinnert etwas an die Karibik und das Wasser ist sehr warm, da weite Teile der Lagune sehr flach sind. Es gibt 2 Möglichkeiten die Lagune zu erreichen. Zum einen …

Gardasee

Wer kennt ihn nicht, den Gardasee. Der Gardasee ist der größte See Italiens und ein Touristenmagnet. Rund um den See gibt es eine Menge Unterkünfte für Touristen. Ich war für ein verlängertes Wochenende in Limone sul Garda, am nördlichen Westufer des Sees. Der typische Strand am Gardasee besteht aus Kies. Egal ob man einen Badeurlaub dort verbringen möchte oder einen Aktivurlaub, der See bietet für jeden etwas. Einen Ausflug sollte man zum Tennosee (Bergsee bei Riva) machen. Dieser liegt nur ein paar Kilometer entfernt und bezaubert durch sein klares, türkisfarbenes Wasser.

Dresden & Schloss Moritzburg

Dresden, die Landeshauptstadt von Sachsen, ist wirklich eine schöne Stadt und u.a. bekannt durch die Frauenkirche, die Semperoper und d. Zwinger. Dresden wurde im 2. Weltkrieg stark bombardiert und lag größtenteils in Schutt und Asche. Zu DDR Zeiten wurden nach und nach die historischen Bauwerke erneuert aber auch vollständig neu aufgebaut. Nach der Wende wurden viele Gebäude restauriert und stehen heute unter Denkmalschutz. Wer zur Weihnachtszeit in Dresden ist, sollte unbedingt den Striezelmarkt (Weihnachtsmarkt) besuchen. In der Nähe von Dresden liegt das Schloss Moritzburg. Vielen durfte das Schloss aus 3 Haselnüsse für Aschenbrödel bekannt sein. Aber auch für andere Filme wurde es als Kulisse benutzt. Wir besuchten die dortige Ausstellung von 3 Haselnüsse für Aschenbrödel. Es wurden die Originalkostüme (?) ausgestellt. Das Schloss ist wirklich sehr hübsch anzuschauen und ein Besuch wert.

Antalya

Einen Tagesausflug nach Antalya, machte ich von Zypern aus. Unser Flugzeit betrug circa 1 Stunde. Antalya ist eine Stadt an der Türkischen Riviera. Uns erwartete eine wunderschöne Altstadt gefolgt von d. Düden Wasserfall und d. Hafen. Auch besuchten wir den farbenfrohen Gewürzbasar. Leider hatten wir nur ein paar Stunden Zeit bevor es wieder zurück auf die Insel Zypern ging.  

Slantschew brjag

Meine zweite Flugreise führte mich nach Bulgarien. Dies ist allerdings schon länger her und ich hatte zum damaligen Zeitpunkt noch nicht das notwendige Fotoequipment. Slantschew brjag ist in Deutschland als *Sonnenstrand* bekannt. Man muss sagen, dass sich keine Sehenswürdigkeiten in Slantschew brjag befinden. Es ist wirklich ein reiner Badeort. Unweit befindet sich die Stadt Nessebar. Die Stadt liegt an der südlichen bulgarischen Schwarzmeerküste auf einer kleinen Halbinsel. Nessebar hat eine sehr schöne Altstadt mit vielen Kirchen und Kapellen. Ein Ausflug lohnt sich allemal. Bei unseren Ausflügen haben wir auch die andere Seite der ehemaligen Republik Bulgarien, abseits der Touristen, gesehen. Viele Straßen und Häuser befanden sich in einem katastrophalen Zustand. Leider mussten wir auch viele sehr arme Menschen sehen, was uns tief bewegt hat. Ich hoffe, es hat sich etwas gebessert. Ich war seither nicht mehr in Bulgarien. Natürlich hat Bulgarien sehr viel mehr zu bieten. Leider hatten wir aber kein Mietauto und waren nur begrenzt beweglich. Vielleicht werde ich irgendwann noch einmal eine Reise dorthin buchen…. Dann werde ich mir die schönsten Seiten des …

Ostseetour-Rügen/Darß

In den vergangenen Jahren verbrachte ich meinen Urlaub überwiegend im Ausland. Dies sollte sich 2016 ändern. Ich plante eine kleine Ostsee-Rundreise. Meine erste Station sollte Prora auf der Insel Rügen sein. Im Anschluss daran, ging meine Reise weiter nach Prerow (Darß). Prora gehört zur Gemeinde Binz .. in Arbeit….    

Saalfelden

Winterurlaub in Saalfelden kann ich nur empfehlen. Saalfelden ist eine Stadt in Österreich. (Bundesland Salzburg) Die Landschaft ist einfach grandios und eignet sich super für Wintersportler. Aber auch lange Spaziergänge und Kutschfahrten sind ein Erlebnis wert.

Rhodos

Rhodos, da wird es mir ganz heiß ums Herz. Es war keine kluge Entscheidung die Insel im August zu besuchen. Es herrschten 2 Wochen lang über 40 Grad. Abgesehen davon, ist die Insel sehr schön. Rhodos ist die viertgrößte Insel Griechenlands. Ich war im bekannten Urlaubsort Faliraki, an der Ostküste der Insel. Faliraki liegt ca. 20 km von Rhodos Stadt entfernt. Es ist ein typischer Touristenort und der Charme des früheren Fischerdorfes ist so gut wie weg. Dies hatte ich leider vorher nicht in Erfahrung gebracht, ansonsten wäre ich wohl in einen anderen Ort gefahren. Naja, die Nächte waren immer sehr kurz. Zum einen war es sehr heiß im Zimmer da die Klimaanlage defekt war, zum anderen war nebenan bis morgens Disko angesagt. 😉 Rhodos (Stadt) an der Nordspitze der Insel gelegen hat eine wunderschöne Altstadt. Diese ist von einer Festungsmauer umgeben. Der Großmeisterpalast liegt am höchsten Punkt und ist eine von vielen Sehenswürdigkeiten. Wer sportlich aktiv werden möchte, sollte zur Halbinsel Prasonisi fahren. Die dortige Sandbank  teilt das Mittel – und das ägäische Meer. …

Gran Canaria

Meinen 24. Geburtstag verbrachte ich auf den Kanaren. Gran Canaria bzw. Playa del Ingles war unser Reiseziel. Los ging es vom Airport München. Unsere Flugroute ging über Frankreich, dem spanischen Festland und circa 1 ½ h über den Atlantic. Eine super Perspektive. Nach 5 h Flug, hatten wir die Insel erreicht und landeten auf dem Flughafen Las Palmas auf Gran Canaria. 28 C erwarteten uns hier. Playa del Inglés ist mit 7.000 Einwohnern (Stand: 2011) der größte Ortsteil der Großgemeinde San Bartolomé de Tirajana an der Südküste Gran Canarias. Die Hauptindustrie des Ortes ist die Unterbringung von Pauschaltouristen aus ganz Europa. Besonders in mittel- und nordeuropäischen Ländern ist Gran Canaria als Reiseziel beliebt, gerade bei jenen, die im Winter das milde kanarische Klima bevorzugen. Aber auch in den Sommermonaten ist das Klima auf der Insel zumeist gemäßigt. Dies liegt am kalten Golfstrom. Wegen der also fast ganzjährig herrschenden Tagestemperaturen zwischen 18 und 26 Grad werden die Kanaren auch Inseln des ewigen Frühlings genannt. 1 Woche lang lernten wir die schönen Seiten der Insel kennen. Am …